06.11.2017

Erinnerung an Bernd Heuer, Gründungs- und Vorstandsmitglied von Projekt MIK

Wenn in diesen Tagen die Krefelder Initiative Projekt MIK beim großen Arbeitstreffen der deutschen BAUHAUS-Initiativen in Dessau ihr Forschungs- und Ausstellungsprojekt „map2019 – Bauhaus in Krefeld“ vorstellt, dann erinnern wir uns einmal mehr mit Dankbarkeit und Hochachtung an Bernd Heuer. Denn ohne das Engagement unseres Gründungsmitglieds wäre der Krefelder Beitrag zum großen BAUHAUS-Jubiläum 2019 nicht zustande gekommen. Als stellvertretender Vorsitzender von Projekt MIK investierte Bernd Heuer viel Kraft und Zeit in die für einen privaten Verein sehr ambitionierten Forschungs- und Ausstellungsprojekte zur Geschichte der Avantgarde in Krefeld.

Bernd Heuer war beruflich in der Immobilienbranche tätig und sah dort sehr früh die Zeichen der Zeit. Er engagierte sich für eine qualifizierte Ausbildung in der Immobilienbranche und nahm die Möglichkeiten des Internets wahr, etwa als Gründer des Portals „immobilienscout24.de“. Und – aus Hannover zugezogen – fiel ihm auf, was seiner Wahlheimatstadt Krefeld fehlte: Krefeld brauche Wahrzeichen, die architektonische Stadtentwicklung Impulse, forderte Heuer. Und er kämpfte für mehr Geld für die Kultur. Dabei blieb es nicht beim politischen Appell, sondern Bernd Heuer handelte.

Heuer war Mitgründer der Krefelder Bürgerstiftung. In Gremien und Arbeitskreisen für Stadtentwicklung und Stadtmarketing stritt Heuer dafür, Krefeld moderner, bürgerfreundlicher und weltoffener zu gestalten. Dabei brachte er seine Expertise aus einem langen, erfolgreichen Berufsleben in der Immobilienwirtschaft ein. Heuer wirkte viele Jahre als zweiter Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der Kunstmuseen und half mit, viele Aktivitäten der Museen zu unterstützen und Publikationen von Katalogen und Neuerwerbungen für die Sammlung möglich zu machen. 2010 zog er sich dort aus dem Vorstand zurück und stürzte sich gleich ins nächste Projekt, wurde Mitgründer und Vorstandsmitglied von Projekt MIK – Mies van der Rohe in Krefeld e.V.

Für Projekt MIK, den Verein, der mit dem Ziel begann, das bauliche Erbe von Ludwig Mies van der Rohe und anderen Vertretern des modernen Bauens in Krefeld zu erforschen und seine Bedeutung stärker herauszustellen, war Bernd Heuer der Netzwerker. Er knüpfte und pflegte Kontakte zur Stadt, zur Politik und zur Wirtschaft. Er hielt Verbindung zur Landesregierung und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass der Verein Projekt MIK mit seinem Forschungs- und Ausstellungsvorhaben map2019 – BAUHAUS in Krefeld den zentralen Beitrag Nordrhein-Westfalens zum bundesweiten BAUHAUS-Jubiläum BAUHAUS100 liefert.

Bei der Vorstandssitzung von Projekt MIK im November wird Bernd Heuer fehlen, zum ersten Mal seit sieben Jahren. Heuer starb am 28. Juli dieses Jahres im Alter von 77 Jahren. Der Vorstand und die Vereinsmitglieder werden sein freundliches und hilfsbereites Wesen, sein Interesse für Kultur und Architektur, seine Begeisterungsfähigkeit und seine sachkundige Unterstützung nicht vergessen.

(HD)


Projekt MIK e.V.
Bismarckplatz 35
47799 Krefeld
info(at)projektmik.com